DE
EN
IT
DE
Choose language ...

Auf den Spuren des Giro d’Italia

Wenn sich der Nebel der vergangenen Nacht langsam lichtet und den Blick auf die Gipfel der Dreitausender freigibt, beginnt die beste Zeit fürs Rennradfahren in den Dolomiten. In der Kühle des Morgens lässt es sich am besten auf den Routen des Giro in die Pedale treten. Während der Karerpass, der Nigerpass oder der Lavazè-Pass einen idealen Einstieg ermöglichen, gestaltet sich der Aufstieg zum Sellajoch, Grödner Joch, Pordoijoch oder Campolongopass deutlich anspruchsvoller. Wer Kilometer lieber in der Horizontalen sammelt, rollt hervorragend entlang der

Etsch Richtung Meran oder ins Vinschgau. Als Mitgliedsbetrieb von Roadbike Holidays sind wir in Sachen Rennrad absolut sattelfest. Die Guides der Bikeschule Eggental und Hausherr Christoph Kogler nehmen Sie mehrmals wöchentlich mit auf geführte Touren. Unser umfassender Service mit Bikeshuttle, Werkstatt und Verleih machen das Rennradfahren in den Dolomiten zum rundum gelungenen Urlaubsvergnügen. Persönliche Betreuung und Tipps inklusive.

Request
Rennradfahren in den DolomitenRennradfahren in den DolomitenRennradfahren in den DolomitenRennradfahren in den DolomitenRennradfahren in den DolomitenRennradfahren in den DolomitenRennradfahren in den DolomitenRennradfahren in den DolomitenRennradfahren in den Dolomiten
Bild
01
/
09
Bewertungen schließen
Hotels mit Hotelbewertungen bei HolidayCheck